Kennwort Neu - Startseite - Kontakt - Tierärzte Login - Impressum - AGB
 

RECOVIN Phosphat

zum Eingeben für Rinder bei Phosphormangel

Zusammensetzung:
ReCovin Phosphat: Mononatriumphosphat, Propylenglykol. Analytische Bestandteile: Rohprotein 0,2%, Rohöle und -fette 0%, Rohfaser 0,7%, Rohasche 44,6%, Natrium 14,8%, Phosphor 10,3%.

Eigenschaften:
Zur Phosphorversorgung um den Geburtstermin. Phosphormangel kann bei Rindern zum Festliegen führen (Downer Cow Syndrom), besonders um den Geburtstermin haben Kühe damit zu kämpfen. Begleitend zur intravenösen Calciumtherapie empfiehlt sich daher auch die Gabe von ReCovin Phosphat. Das enthaltene Natriumphosphat wird schnell aufgenommen, Propyienglykol liefert zusätzlich Energie.

Anwendung:
ReCovin Phosphat: Vorbeugend bei bekanntem Phosphor-Mangel: 1 Kartusche 4-8 h nach dem Kalben. Falls notwendig nach 12-24 h wiederholen. Begleitend bei Milchfieber: 1 Kartusche im Anschluss an die i.v. Calciumgabe.

Handelsform:
ReCovin Phosphat: 4 x 350 g Kartuschen